Berichte

Berichte

Bericht: Seminar „BHP“ uff de Kutt

Seminar „BHP“ uff de Kutt
Am 04. und 05. Mai kamen jeweils vier Hundeführer mit ihren Hunden „uff de Kutt“ zusammen, um das Seminar zur Begleithundeprüfung bei Jürgen Knaut zu belegen.
Nach der freundlichen Begrüßung durch Sonderleiter Bernd Keßler begann Jürgen Knaut die seit 01.05.2019 gültige neue Prüfungsordnung zur Begleithundeprüfung detailliert zu erläutern. Er wies auf Neuerungen hin und beantwortete sämtliche Fragen der Teilnehmer äußerst präzise. Im Anschluss wurde das neue Laufschema abgeschritten. Auch hier gab es viele lehrreiche Erläuterungen zu den Einzelübungen, bspw. zu den Durchführungsvarianten der Kehrtwende, den Gangarten oder der Leinenführigkeit allgemein.
Danach durften die ersten beiden Hundeführer mit ihren Vierbeinern mit der ersten Prüfungssimulation beginnen. Während ein Hund abgelegt wurde, lief der andere das Laufschema. Anschließend wurde gewechselt. Währenddessen machte Jürgen Knaut sich zu allen Übungsteilen detaillierte Notizen, die er im Anschluss mit allen Teilnehmern ausführlich besprach. Er gab viele Tipps, Hilfestellungen und er ließ die Teilnehmer an seinem breiten Fachwissen teilhaben, das er mit viel Humor, Geduld und Motivation zu vermitteln wusste. Danach ging es einzeln ans gezielte Üben und Verbessern der Schwachstellen. Trotz Temperaturen um die 4°C (ja, es war Anfang Mai!) kamen alle Hundeführer und auch der Seminarleiter ins Schwitzen. Nach den schweißtreibenden Einzel-Trainingseinheiten wiederholten die Teilnehmer ein weiteres Mal den A-Teil der Begleithundeprüfung. Bei allen zeigten sich deutliche Verbesserungen insbesondere im Bereich Leinenführigkeit.
In den Pausen konnten sich alle mit Kaffee und leckerem Kuchen stärken – ein besonderer Dank an dieser Stelle an Sybille Keßler, die sich wie immer bestens um alles gekümmert hat.
Danach ging es weiter nach Oberkirch in die Innenstadt, um dort den Ablauf und die Inhalte des B-Teils („Prüfung im Verkehr“) zu besprechen und zu üben. Hunde und Hundeführer hatten dabei Begegnungen mit Radfahrern, Autos, Rollstühlen, Joggern, spielenden Kindern, fremden Hunden und Menschen etc. zu meistern.
Den Abschluss dieses intensiven, lehrreichen, spannenden, aber auch anstrengenden Tages, bildete ein gemeinsames Abendessen, bei dem alle noch einmal den Tag Revue passieren ließen. Jürgen Knaut bekam durchweg von allen sehr positives Feedback. Es war ein wirklich lohnenswertes Seminar zur Vorbereitung auf die Begleithundeprüfung. Jeder Teilnehmer konnte viel lernen, hat noch ein paar Hausaufgaben für sich und den Hund mitgenommen, die es bis zur Prüfung abzuarbeiten gilt. Herzlichen Dank im Namen aller Teilnehmer an Leistungsrichter und Seminarleiter Jürgen Knaut sowie Berd Keßler als Sonderleiter.
(Maren Dietrich)

Gruppenbild Sonntag