Berichte

Berichte

Bericht zum ersten Dummy-Workshop „Uff de Kutt“ am 30.05.2019

Bericht zum ersten Dummy-Workshop „Uff de Kutt“ am 30.05.2019
Treffpunkt für alle 15 Teilnehmer war um 9.00 Uhr auf dem Parkplatz der Pension Hengsthof. Die Wetterdaten: Keine Beschwerden
Nach den Anmelderegularien wurden wir herzlich von der Familie Keßler sowie dem Richterteam begrüßt und der Tagesablauf wurde uns erläutert.
Die gesamten Teilnehmer warteten zunächst in einer Wartezone. Von dort aus wurden dann einzeln die jeweiligen Stationen bei den Richtern Petra und Achim Beringer sowie Jürgen Knaut abgearbeitet.

Aufgabe 1  Achim Beringer – zwei Einzelmarkierungen mit Schuss

Aufgabe 2 Jürgen Knaut - Verlorensuche (3 von 5 Dummies mussten geholt werden)

Aufgabe 3 Petra Beringer – Fußarbeit mit anschließender Wassermarkierung

Die Teilnehmer konnten auf einem Bewertungsbogen die eigenen „Baustellen“ notieren. Diese wurden dann mit dem Teilnehmer besprochen und die Übungen an den einzelnen Stationen wurden entsprechend angepasst. Nach Beendigung der jeweiligen Aufgabe wurde mit dem Hundeführer die Ausführung der Übung besprochen und entsprechend in den Bewertungsbogen eingetragen (ohne Noten nur mit +/- ) und die „Baustellen“, sofern welche vorhanden, analysiert und Verbesserungsvorschläge erläutert.

Am Nachmittag wurden nach einer kurzen Besprechung der Richter, die Teilnehmer in 3 Gruppen eingeteilt und je nach „Baustelle“ wieder einem Richter zugeteilt. Die Aufgaben bei den jeweiligen drei Stationen wurden entsprechend den Teilnehmern verändert.

Nachdem die drei Gruppen Ihre Aufgaben einzeln abgearbeitet hatten und es nicht zu spät war, konnten die Teilnehmer nochmals eine Runde bei den jeweiligen Stationen und Richtern absolvieren. Der Schwierigkeitsgrad an den jeweiligen Stationen wurde dabei leicht erhöht.

Bei Achim Beringer gab es ein Voran auf dem dicht bewachsenen Waldweg.

Bei Jürgen Knaut fiel eine Markierung mit Entenquake in die Heidelbeeren.

Bei Petra Beringer fiel eine Markierung über den Bach in den Hang.

Am Schluss der Veranstaltung wurde noch diskutiert, ob ein solcher Dummy-Workshop wiederholt werden sollte oder den Schnupper-Workingtest ersetzten sollte.
Meine Meinung ist, dieser Dummy-Workshop ist eine sinnvolle Ergänzung zum Schnupper-Workingtest und gute Vorbereitung zur Arbeitsprüfung mit Dummies.

Ein Guter Schluss ziert alles….

Nach Abschluss der Veranstaltung konnten wir uns auf dem Hengsthof mit Flammkuchen und Getränken wieder stärken.
Im Namen aller Teilnehmer sage ich Danke für den schönen, lehrreichen und gut organisierten Tag.
Ganz besonders möchte ich mich bei folgenden Personen bedanken:
dem Richterteam, dem Helferteam und der Familie Keßler

(Uwe Pfander mit Rubarons´s Rusty)

IMG 9086 Dummy Workshop 30 05 2019 klein

(Foto: Bernhard Keßler)